Anleitung

 

UACT – YOUNG ART & CULTURE TICKET

Bei U_ACT geht es um Deinen Blick auf und in die Oldenburger Museen, die Du mit dem YOUNG ART & CULTURE TICKET kostenlos ein ganzes Jahr so oft besuchen kannst, wie Du willst. Lass Dich von den Dingen, die du dort siehst und erlebst inspirieren und drehe einen Film im Museum.

Bei U_ACT kommt Dein ständiger Begleiter – das Handy – zum Einsatz: Mit Hilfe der Film- und Fotofunktion kannst Du Deinen ganz eigenen Blick auf Deine Umgebung einfangen.

Dein Handy wird dabei zu einem »drittes Auge«, mit dem Du aufzeichnest, was Dir dort vielleicht sofort auffällt oder was Du erst nach längerer Zeit und genauem Hinschauen entdeckst. Vielleicht möchtest Du mit Hilfe eines Kurzfilms/ Fotos auch einen besonderen Eindruck oder Moment für die Erinnerung festhalten.

Mit Deinem Film kannst Du Deinen Mitschüler/innen, Freund/innen, Lehrer/innen  außer den gefilmten »Objekten« auch etwas Von Dir zeigen, nämlich wie Du in die Welt schaust.

Die folgenden Fragen können Dir bei der Ideenfindung helfen:
  • Was bringst Du an dem Ausstellungs­ort mit »young« bzw. »neu« in Ver­bindung? Was ist Dir bereits vertraut?
  • Wo fällt Dir Kunst im öffentlichen Raum in Oldenburg auf?
  • Welche Gebäude oder welche Archi­tektur habenfür Dich etwas mit Kunst zu tun?
  • Was sind für Dich typisch urbane, also städtisch geprägte Orte und Einrichtungen in Oldenburg?
  • Von welchen kulturellen Einrich­tungen und Möglichkeiten profitierst Du gerne in dieser Stadt?
Wenn Du Prinzenpalais, Kunstverein, Edith-Russ-Haus etc. hörst oder liest:
  • Was stellst Du Dir vor, ist an dem Ausstellungsort jeweils zu sehen?
  • Was hat Dich überrascht, als Du tatsächlich dort warst?
  • Gab es etwas, das Deine Erwartun­gen umgekrempelt hat?

 

Ablauf

Für den Wettbewerb könnt ihr Teams bilden und gemeinsam einen Film drehen oder auch alleine eine Idee umsetzen. Eure Aufgabe ist es, zunächst die genannten Oldenburger Museen [eigenständig] zu besuchen. Verschafft Euch einen Ein­druck von der aktuellen Ausstellung oder der vorhandenen Sammlung. Beachtet auch die sonstigen An­gebote für Besucher/innen. Viele Museen bieten beispielsweise am Wochenende regelmäßig öffentliche  Führungen und andere Aktionen an.

Wenn Ihr im Museum seid, achtet auch darauf, wie die Gestaltung der Räume und der Ausstellung auf Euch wirken. Die Fragen unter Wettbewerb sollen Euch anregen, aus verschiedenen Perspektiven über den Ort, den Ihr gerade besucht, nachzu­denken und Eindrücke zu sammeln. Notiert die Eindrücke zu jedem Haus, das Ihr besucht, in dem Heft YOUNG ART & CULTURE TICKET.

Für Euren Film solltet Ihr Euch auf ein Museum konzentrieren, in dem Ihr Euren Film realisieren möchtest. Für die Jury, die Eure Filme im Wettbewerb bewertet, sind Eure Filme dann besser miteinander vergleichbar.

Ihr könnt Euer Handy wie ein visuelles Tagebuch oder Notizbuch benutzen, um Ideen für Euren Film zu sammeln. Ihr könnt eine Minigeschichte erzählen. Ihr könnt Eure eigene Ausstellung zusammenstellen. Ihr könnt Euren Weg durch das Museum so filmen, dass es zum Labyrinth wird oder als Wegweiser von einem Highlight Eurer Wahl zum nächsten.

Damit Euer Film für das Publikum interessant wird, ist es wichtig, dass Ihr Euch genau überlegt, welche Perspektive Ihr zeigen wollt, welche Bilder Ihr dafür braucht und aufnehmen müsst oder, wenn Ihr ganz viele Eindrücke gesammelt habt, welche Bilder Ihr auswählen wollt.

Jede Klasse wählt ihre drei besten Filme bzw. Fotoserien aus. Anschließend kommen alle Klassen zusammen, die sich an dem Projekt beteiligt haben, um sich die »Best of …«-Produktionen gemeinsam anzuschauen.

Wir sind gespannt auf Eure unter­schiedlichen Ansätze, wie Ihr diese Aufgabe gestaltet. Eine Jury aus den beteiligten Häu­sern und Lehrer/innen prämieren die drei besten Filme.

  • Ladet vorher Eure Handybatterien auf und schafft genügend Speicherplatz!