Tipps für Lehrer/innen

 

Was ist U-ACT?

U_ACT ist ein Kooperationsprojekt des Edith-Russ-Hauses, des Horst-Janssen-Museums, des Landesmuseum für Kunst und Kulturgeschichte, des Landesmuseums Natur und Mensch, des Kunstvereins Oldenburg und des Stadtmuseums Oldenburg. Seit 2012 haben circa 450 Jugendliche an dem Projekt teilgenommen. Die Teilnahme bei U-ACT ist kostenfrei. 

Jugendliche bekommen die Möglichkeit, ein Jahr die Oldenburger Museen kostenfrei zu besuchen. Darüber hinaus produzieren sie, meistens in kleineren Gruppen, einminütige Handyfilme, die sich mit mindestens einem der Museen befassen. Die Schülerinnen und Schüler wählen immer bis zu drei Filme ihrer Klasse aus, die bei dem U-ACT Wettbewerb teilnehmen.

Hier ein paar wichtige Informationen zum Projekt. Neue Informationen oder Änderungen sind fett markiert. 

Wann beginnt das Projekt?

Das Projekt beginnt mit einer Kick-off Veranstaltung, die in der Schule oder in einem der Museen und Kunsthäuser stattfinden kann. Die Kick-off Veranstaltung dient dazu:

  • den Jugendlichen die wichtigsten Informationen zu vermitteln
  • das U-ACT Heft inkl. der Freikarte für die Museen und Kunsthäuser auszuhändigen
  •  einen persönlichen Kontakt zwischen dem U-ACT-Team und den Jugendlichen herzustellen.

Die Kick-off Veranstaltung ist verbindlich! 

Die Kick-off Veranstaltung ist keine Einführung in das Museum oder Kunsthaus, sondern in das U_ACT-Projekt.

Die Kick-off Veranstaltungen sollen zwischen 14. August bis 8. September

stattfinden und können über Sandrine Teuber, museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de gebucht werden.

 

Was passiert nach der Kick-off-Veranstaltung?

1. Erkundung der Museen

  • Die Erkundung der Museen kann in der Klasse aber auch in der Freizeit der Jugendlichen geschehen. Der erste Besuch wird mit einem Stempel in den U-ACT Heften dokumentiert.

2. Entwicklung des Filmes.

  • Die Jugendlichen sollen sich einen Film-Plot überlegen. In diesem Jahr haben wir ein Oberthema für alle Filme gewählt: Paare 

3. Workshops zu Filmtechniken

  •  Zwischen dem 28. August und 27. Oktober können im Edith-Russ-Haus kostenfreie Workshops zu Filmtechnik und Filmschnitt gebucht werden.

 

Neuerungen für die Filmarbeiten:

– Es muss GEMA-freie Musik verwendet werden 

– Nur Filme mit GEMA-freier Musik dürfen am Wettbewerb teilnehmen 

Wo gibt es GEMA-freie Musik?

Auf Website frametraxx und evermusic gibt es GEMA-freie Musik kostenlos zum Download.

Es gibt natürlich auch die Möglichkeit, die Musik für den Film selbst zu machen. So könnten beispielsweise Jugendliche, die ein Instrument spielen, sich die Musik zum Film selbst ausdenken und mit dem Handy aufnehmen.

Für das Smartphone gibt es außerdem einige kostenlose Musik-Apps, die leicht zu bedienen sind und mit denen sich schnell kurze Musikstücke bauen lassen.

Wann müssen die Filme zum Wettbewerb eingereicht werden?

  • Abgabetermin für die Filme ist der 22. Januar 2018 
  • Die Filme können zusammen mit dem Anmeldebogen per Download-Link über wetransfer.com oder auf DVD (Kasse Stadtmuseum Oldenburg/ Horst-Janssen-Museum) abgegeben werden.

Die Prämierung findet voraussichtlich am 21.2.2018 um 12 Uhr statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

 

Alle Informationen stehen hier noch einmal zusammengefasst als Download bereit.

Fragen beantwortet gern: 

Sandrine Teuber
Telefon: 0441 235-2887
museumsvermittlung@stadt-oldenburg.de

 

Wir danken unserem Förderer: 

Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur